Liebe Mitglieder der SKA-Germersheim,

 

auch, wenn jetzt mit den begonnenen Corona-Impfungen Licht am Ende des Tunnels sichtbar wird, müssen wir davon ausgehen, dass noch einige Wochen und Monate vergehen werden, bis wir wieder gemeinsam in der Halle trainieren dürfen. Daher bieten wir ab dem 11.01.2021 bis auf weiteres wieder Online-Training via Zoom in den verschiedenen Gruppen an. 

Da sich teilweise die Gruppeneinteilung, bzw. die Trainingszeiten geändert haben, bitte genau schauen, wann Ihr dran seid.

Hier findet Ihr den Link

 Die Trainingstage und -zeiten entnehmt ihr bitte der nachfolgenden Übersicht:

 

Gruppe

Tag

Zeit

Minis und Kinder (bis 8 Jahre der letzten Anfängergruppe)

Freitag

16:00-16:45 Uhr

Kinder bis 9. Kyu (einschließlich Anfänger ab 9 Jahren)

Montag

Freitag

17:45-18:45 Uhr

17:00-18:00 Uhr

Erwachsene bis 9. Kyu (einschließlich Jugendliche/Erwachsene der letzten Anfängergruppe)

Mittwoch

Freitag

17:45-18:45 Uhr

17:00-18:00 Uhr

8.-6. Kyu (Gelb- bis Grüngurte)

Mittwoch

Freitag

17:45-18:45 Uhr

18:15-19:15 Uhr

Ab 5. Kyu (ab Blaugurt)

Mittwoch

Freitag

20:15-21:15 Uhr

19:30-20:30 Uhr

 

 

 

Und das braucht Ihr für die Teilnahme:

 

  1. PC, Tablet,, etc. mit Internet-Zugang

  2. Funktionierender Lautsprecher

  3. Funktionierender Webcam (Kamera am Rechner)

  4. Zoom-App

  5. Karate-Anzug

  6. Platz ca. 2x2 m

  7. Motivation

  8. Minis: Malsachen (Papier, Malstifte)

 

Und so funktioniert es:

 

  1. Sucht aus der obigen Tabelle eure Gruppe heraus.

  2. Besucht über den Link unser Buchungssystem Yolawo

  3. Wählt auf der Yolawo-Seite eure Gruppe/euren Kurs aus und meldet euch über die Seite an.

  4. Nach Anmeldung erhaltet Ihr eine Bestätigungsmail mit dem Zugangslink für das Online-Training (Zugangsdaten Zoom).

    1. Einer Meeting-ID und

    2. Einem Meeting -Passwort

  5. Kurz vor Kursbeginn (Empfehlung: mind. 5 Minuten vorher) klickt Ihr diesen Link an und solltet dann bei Zoom in unserem „Trainingsraum“ landen.

  6. Andernfalls klickt den Button „Einem Meeting beitreten“ an. Sofern Ihr aufgefordert werdet, eine Meeting-ID und ein Meeting-Kennwort einzugeben, gebt die entsprechenden Daten aus eurer Bestätigungsmail ein.

  7. Jetzt klickt Ihr auf „mit Video teilnehmen“ und folgt ggf. den weiteren Anweisungen am Bildschirm.

  8. Dann müsst Ihr ggf. nur noch die Anzeige auf ganzen Bildschirm schalten und schon seid Ihr dabei.

  9. Beachtet bitte bei Anmeldung über Yolawo eure aktuelle und korrekte Mail-Adresse einzugeben, da die Bestätigungsmail mit den Zugangsdaten an diese Mailadresse gesendet wird.

 

Wir freuen uns sehr darauf ab dem 11. Januar 2021 wieder gemeinsam mit Euch online zu trainieren und hoffen natürlich auf viele Teilnehmer. Seid auch dabei und unterstützt damit alle Trainierenden und ebenso die Trainer.

 

Falls Ihr Fragen zu Zoom habt, kontaktiert uns gerne per Mail, Whatsapp oder natürlich auch direkt per Anruf.

 

Bis dahin alles Gute.

 

 

 

Michael Klein

 

 

 

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit

 

und

 

einen guten Start in ein besseres Jahr 2021!

 

 

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern unserer Mitglieder, liebe SKA-Freunde,

 

 

 

fast das gesamte Jahr 2020 war die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen das bestimmende Thema. Die mit der Pandemie verbundenen Schutzmaßnahmen der Regierung hatten und haben erhebliche Auswirkungen im beruflichen und privaten Umfeld. Viele liebgewonnene Gewohnheiten müssen nun bereits seit vielen Monaten zurückstehen. Bei vielen von uns hat Corona auch zu erheblichen finanziellen Einbußen geführt.

 

Fortführung des Trainingsbetriebs unter hohem organisatorischem Aufwand

 

Auch für uns und unseren Trainingsbetrieb haben die Corona-Maßnahmen mit ihrer hohen Dynamik eine sehr große Herausforderung dargestellt. Teilweise waren die Vorlaufzeiten zur Anpassung des Trainingsbetriebs und vor allem für die Information aller Mitglieder im Vorfeld entsprechender Einschränkungen oft extrem kurz. Dennoch konnten wir dank einiger engagierter Mitglieder sehr schnell reagieren und den Trainingsbetrieb an die immer neuen Gegebenheiten anpassen. So haben wir bereits kurz nach dem ersten Lockdown im März Whatsapp-Gruppen für die jeweiligen Stufen eingerichtet und unsere Mitglieder regelmäßig mit kleinen Trainingsvideos versorgt. Kurz darauf folgte bereits unser Angebot zur Teilnahme am Online-Training in verschiedenen Gruppen.

 

Solidarität mit unseren Mitgliedern

 

Auch finanziell kamen wir unseren Mitgliedern entgegen, indem wir die Beitragszahlungen für unsere Minis komplett ausgesetzt bzw. für alle anderen Mitglieder auf einen Mindestbeitrag reduziert hatten.

 

Training dank persönlichem Engagement

 

Die Freude war groß, als wir im Sommer zumindest im Freien trainieren konnten. Da sich die Stadt hinsichtlich Bereitstellung von entsprechenden Trainingsflächen eher unflexibel gezeigt hatte, möchte ich an dieser Stelle bereits Menschen danken, die uns hier schnell und unkompliziert unterstützt und das gemeinsame Training im Freien ermöglicht haben. Mein Dank geht an den Schulleiter der Geschwister-Scholl-Schule, Herrn Stentz, Familie Keck, sowie an Herrn Schunder von der Freien Christengemeinde Germersheim. Diese Unterstützung eröffnete einigen fleißigen Karateka auch die Möglichkeit zur erfolgreichen Ablegung ihrer Gürtelprüfungen.

 

Die Rückkehr in die Sporthalle kurz vor Beginn der Sommerferien hatte neue Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Einschränkungen aufkeimen lassen. Trotz des verbleibenden sehr kurzen Zeitraums bis Ferienbeginn und einem hohen organisatorischen Aufwand nutzten wir die Chance, um nach Ausarbeitung und Vorlage eines Hygienekonzeptes in die Halle zurückzukehren.

 

Doppelschlag für die „Neuen“

 

Sehr hart traf es in diesem Jahr unsere „Neuen“. Unsere Einsteigerkurse im März hatten sehr hoffnungsvoll mit vielen interessierten Einsteigern begonnen. Dann folgte nach nur wenigen Trainingseinheiten der Lockdown. Nachdem einige der Einsteiger vom neuen Angebot im September Gebrauch gemacht hatten, schlug dann im November bereits der zweite Lockdown gnadenlos zu. Euch allen möchte ich für euer Interesse danken und gleichzeitig ermutigen, es im kommenden Jahr erneut zu versuchen. Wir würden uns freuen.

 

Lichtblicke während der Corona-Zeit

 

Auch wenn Corona-bedingt unsere traditionellen Lehrgänge mit Sensei Fugazza im März und Sensei Shirai im September nicht stattfinden konnten, waren wir sehr glücklich, dass das Corona-Geschehen uns zumindest im August eine kleine Verschnaufpause verschafft und die Durchführung unseres SKA Trainings-Camps am letzten Ferienwochenende der Sommerferien in Annweiler ermöglicht hat. Es war wieder mal ein tolles Wochenende mit gemeinsamem Training von Freitag bis Sonntag in der entspannten Atmosphäre des Turnerjugendheims. Neben dem Training, zudem sich im Rahmen des Lehrgangs mit Landestrainer Marcus Gutzmer und Michael Klein am Samstag auch viele Karateka anderer Vereine gesellt hatten, war die DAN-Prüfung sicher das Highlight an diesem Wochenende. Neben anderen Karateka hatte sich in den zurückliegenden Monaten auch unsere Trainerin Sabine auf ihre Prüfung zum dritten DAN vorbereitet und konnte mit ihrer Leistung unter Beweis stellen, dass mit ausreichendem Willen und viel Fleiß auch unter den ungünstigen Corona- Bedingungen eine gute Vorbereitung möglich ist. Herzlichen Glückwunsch Sabine!

 

Das gemeinsame Training in der Sporthalle nach Ferienende startete dann wieder unter den strengen Corona-Auflagen und bedeutete insbesondere für unsere Trainer einen erheblichen Mehraufwand (Eingangskontrolle, regelmäßige Desinfektion, etc.). Umso mehr freuten sich Trainer und Trainerinnen über eine gute Trainingsbeteiligung. Allen, die uns durch ihre Trainingsteilnahme sehr motiviert haben, danke ich sehr.

 

Dank der bereits gemachten Erfahrungen konnten wir dann nach Bekanntgabe des zweiten Lockdowns sehr schnell wieder zum Online-Training wechseln. So wurden entsprechend Graduierung verschiedene Gruppen gebildet und über die Woche verteilt jeweils zwei Trainingseinheiten angeboten.

 

Immer aktuelle Informationen bereitgestellt

 

An dieser Stelle bedanke ich mich auch bei unserer Medienreferentin, die alle Neuerungen im Rahmen der Corona-Maßnahmen immer schnell auf unserer HP für unsere Mitglieder veröffentlichte, so dass alle Mitglieder zu jeder Zeit auf dem Laufenden waren und sich entsprechende Informationen zur Teilnahme am Online-Training holen konnten.

 

Weiter zusammenhalten

 

Trotz allen Engagements hat die Pandemie auch in unserem Verein erhebliche Spuren hinterlassen. So konnten die vielen geselligen Veranstaltungen, die immer Teil unseres Jahresprogramms waren, in diesem Jahr nicht stattfinden. Ebenso fehlte natürlich der persönliche Kontakt, der sich im Präsenztraining zwischen Trainern und Schülern ergibt. Das Online-Training kann dies nur teilweise kompensieren. So haben letztlich nicht alle in dieser schwierigen Zeit durchgehalten. Einige Mitglieder haben unseren Verein verlassen. Umso mehr danke ich allen Mitgliedern, die mit starkem Willen die Herausforderung angenommen, sich solidarisch mit ihrem Verein und ihren Trainern gezeigt haben und uns treu geblieben sind. Vielen Dank. Ihr seid super!

 

Aussichten 2021

 

Auch, wenn u.U. noch im Dezember mit den ersten Impfungen begonnen wird, wird die Rückkehr zum normalen Trainingsbetrieb in der Sporthalle wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen. Ich gehe davon aus, dass entsprechend der Entwicklung der Corona-Fall-Zahlen eine schrittweise Rückkehr zur Normalität stattfinden wird. Wir müssen also noch weiter durchhalten und uns gegenseitig unterstützen und Mut machen.

 

Es wird daher im Januar zunächst eine Fortsetzung unseres Online-Trainingsangebots geben. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Mitglieder durch die Teilnahme an diesem Training ihre Solidarität mit Verein und Trainern demonstrieren würden.

 

Entspannen und Ausruhen für den Neustart

 

Die anstehenden Weihnachtsfeiertage geben uns Gelegenheit zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und Kraft zu schöpfen für den Neustart in 2021. Ich wünsche euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Start in das neue Jahr und jede Menge Durchhaltekraft. Gebt nicht auf, was ihr euch hart erarbeitet habt und bleibt dem Karate und eurem Verein treu.

 

Ich freue mich darauf euch alle bald wieder zu sehen, egal, ob online oder noch besser wieder im Training und auf hoffentlich wieder zahlreichen Lehrgängen.

 

Bis dahin alles Gute.

 

Oss

 

Michael Klein

 

 

 

 

Auch in der gegenwärtigen Krise hat sich die Shotokan Ryu Karate Do Akademie Germersheim nicht unterkriegen lassen. Mit vielen Ideen konnten wir das Training fortführen. Zum großen Teil natürlich auch online, da das Training in der Halle und auch im Freien die meiste Zeit nicht möglich war.

 

Normalerweise hätte das letzte Training 2020 in dieser Woche stattfinden sollen. Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände, haben wir beschlossen, das Training online noch bis einschließlich 23.12. fortzuführen.

 

Das Programm für das neue Jahr werden wir in den Ferien erstellen und rechtzeitig publizieren. Hier und auf www.hinotori-dojo.de werden wir die aktuellen Kurse und die Termine für das Jahr 2021 veröffentlichen.

 

Wir wünschen Euch besinnliche Feiertage und einen guten Start in ein hoffentlich positiveres Jahr 2021.